Hör doch mal rein – Pissed Jeans

Content Hör Doch Mal Rein Pissed Jeans

Ach ja die 90er.

Wenn man 9Gag und Facebook glauben darf, dann war es wohl das Jahrzehnt um geboren zu werden, hat man doch noch die sterbenden Überreste der Hippiebewegung mitbekommen war aber auch bereits drauf und dran ins nächste Millennium durchzusteigen, mit seinem Hightech Glanz, nur um dann natürlich auch der letzten Generation den Rang als schlimmste Generation “Y” abzulaufen. So weit, so Kreislauf.

Musikalisch hat dieses Jahrzehnt viel hervorgebracht, so wurde beispielsweise Rap immer populärer, Disco immer unpopulärer, Country blieb da wo es war und in der Welt des Rock gab es auf einmal Curt Cobain und Nirvana.

Der Grunge hielt Einzug in die Jugendzimmer der Welt. Seinen Ursprung fand dieses Genre in Seattle bei einem Indie Label namens SubPop welches damals Nirvana, Soundgarden und Mudhoney als erstes unter Vertrag nahm und erfolgreich vermarktete.

Doch es war eine kurze Erfolgsgeschichte denn mit dem Tod Cobains im Jahre 1997 war die Hochzeit vorbei und es wurde immer Ruhiger um den Grunge. 20 Jahre später scheint Grunge nur noch Musik Enthusiasten ein Begriff, doch tot ist der “Seattle Sound” noch nicht. Zu verdanken haben wir dies insbesondere SubPop, denn obwohl sich das Label über die Jahre verändert hat so lässt sich bei einigen Künstlern immer noch der alte Spirit wiederfinden.

Ein Beispiel dafür wäre Pissed Jeans. Zwar sieht sich die Band selber als Punkrock an, doch man erkennt ihn, den Grunge, der vielleicht subtil aber dennoch spürbar in den Alben vorhanden ist.

Die seit 2005 existente Band fällt aus dem Raster der puren Feel Good Music vieler Majorlabel Rockbands, ihre Texte sind direkt, ohne zu große lyrische Vergleiche und Metaphern, der Gesang ist Rau und die Musik kommt einem ebenfalls zunächst minimalistisch vor. Doch davon darf man sich nicht täuschen lassen, denn dieser Sound treibt an, entlockt Emotionen, man bekommt Bock auf Crowdsurfen und (ein zumindest meiner Meinung nach wichtiger Indikator für eine gute Band) man hat bock selber mitzuspielen.

Interessiert?
Dann hör doch mal rein.

Thomas Stratmeyer
Thomas Stratmeyer

DJ Meatdagger